Das Kinderparlament (KiPa)

 

Das Schülerparlament ist ein demokratisches Mitbestimmungsgremium unserer Schule und tagt etwa alle 6 Wochen.

Dazu treffen sich unter der Leitung von Frau Rave und Frau Engel-Majewski die Klassensprecher (je ein Mädchen und ein Junge) aller zweiten, dritten und vierten Klassen, um Schüleranliegen einzureichen und diese diskutieren und gegebenenfalls abstimmen zu lassen.

Welche Themen von den Klassensprechern im Schülerparlament eingereicht werden, darüber entscheidet vorab die Klasse, die das Thema im eigenen Klassenrat bespricht. Ein einzureichendes Thema sollte schulrelevant sein, d.h. es muss von Bedeutung für die gesamte Schülerschaft sein, z.B. die Anfrage an die Lehrerschaft nach neuen Pausenspielgeräten oder der Appell an alle Mitschüler, angepflanzte Beete zu umgehen. So sammeln die Kinder Wünsche und Ideen, benennen aber auch Missstände und überlegen gemeinsam, wie man diese beheben kann.

Die Ergebnisse der besprochenen Themen werden von den Klassensprechern in ihren Kipa-Heften protokolliert und im nächsten Klassenrat der Klasse vorgetragen. Auch die Lehrer tragen die Anliegen der Schüler in die Schulleitung und Lehrerkonferenz weiter. So findet durch das Kinderparlament eine Vernetzung verschiedener Schulgremien statt, die Schüler nehmen aktiv an der Gestaltung des Schulgeschehens teil und erlernen grundlegende demokratische Prinzipien.

Ansprechpartner:

Frau Engel-Majewski

Frau Rave