Die Gorch-Fock-Schule ist im Schuljahr 2010/2011 und 2011/2012 als „Gesunde Schule“ ausgezeichnet worden.

 

Die Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. (HAG) schreibt in jedem Schuljahr den Gesundheitspreis für Schulen aus. Wir als Gorch-Fock-Schule sehen die Gesundheitsförderung als einen wichtigen Baustein in unserem Schulentwicklungskonzept für die Lernenden, Lehrenden und das Gesamtsystem Schule. Wir haben uns für die Auszeichnung beworben, weil wir es wichtig finden, immer wieder im Schulalltag auf gesundheitsfördernde Maßnahmen zu achten und diese auch konzeptionell zu verankern.

Für das Schuljahr 2010/2011 haben wir uns mit folgenden Maßnahmen erfolgreich beworben:

1. Vorbereitung und Teilnahme am Heldenlauf im September 2011

Frau Engel (Klassenlehrerin 4c), verschiedene Eltern und Kinder der dritten und vierten Klassen trafen sich einmal wöchentlich ab April 2011, um sich schweißtreibend auf den Heldenlauf vorzubereiten. Am 28.August ging die Gruppe dann gemeinsam an den Start und lief die 6 km Strecke. Glücklich und mächtig stolz kamen sie ins Ziel.

2. Einführung des Kinderparlaments im Schuljahr 2010/ 2011

Um den Kindern auch außerhalb des Klassenrats ein übergeordnetes Forum zu bieten, in dem sie ihre Wünsche und auch Sorgen artikulieren können, richteten wir in diesem Schuljahr das Kinderparlament ein. Alle Klassensprecher/innen der Klassen 1 bis 4 nehmen daran teil.

3. Zu Fuß ist cool

Diese Initiative wurde maßgeblich von Eltern des Elternrats im Schuljahr 2010/2011 ins Leben gerufen. Unterstützt wurden sie von der Schulleitung, den Klassenlehrer/innen und dem Schulverein. Die Initiative „zu Fuß ist cool“ wirbt jährlich nach Schuljahresbeginn im Herbst darum, dass möglichst alle Kinder zu Fuß ihren Schulweg bewältigen.

Für das Schuljahr 2011/2012 haben wir uns mit folgenden Maßnahmen erfolgreich beworben:

1. Kinderbühne

Einmal im Monat treffen sich alle Kinder der Jahrgangstufen 1 bis 4 mit ihren Lehrern in der Aula, um Ergebnisse aus dem Unterricht zu präsentieren. Die mitunter sehr vielseitigen Fähigkeiten und Begabungen der Kinder können so in einem größeren Rahmen als dem Klassenunterricht gewürdigt werden. Auf der Kinderbühne aufzutreten stärkt die Kinder sehr in ihrem Selbstbewusstsein.

2. Kurse nach 13.00 Uhr

Um einen Ausgleich für die Kinder zum Vormittag zu schaffen, haben wir Kurse in den Lernbereichen Musik, Bewegung und kreative Gestaltung angeboten. Die Teilnahme war selbstverständlich freiwillig. Nach dem ersten Halbjahr gab es die Möglichkeit, den Kurs zu wechseln.

3. Schülerfeedback

Die Gorch-Fock-Schule ist auf dem Weg, die gängige Feedbackkultur zu erweitern und ein geeignetes Schülerfeedback an die Lehrer zu entwickeln. So hatten alle Kinder im zweiten Halbjahr die Möglichkeit, ihren Lehrern/ innen mitzuteilen was aus ihrer Sicht gut läuft und was verändert werden sollte. Die Ergebnisse wurden sowohl in der Lehrerkonferenz als auch in den Klassen besprochen.