Kollegiale Hospitation an der Gorch-Fock-Schule

 

Wie alle Schulen sind auch wir durch das Hamburger Schulgesetz aufgefordert, unseren Unterricht kompetenzorientiert und individualisiert zu gestalten. Seit Beginn des Schuljahres 2010/2011 haben wir einen festen Teamtag mit Präsenzpflicht für das gesamte Kollegium eingerichtet. An diesem Tag finden nach Schulschluss Konferenzen und Teamsitzungen statt. In den Teamsitzungen werden Unterrichtseinheiten unter Berücksichtigung der Kompetenzorientierung und Individualisierung geplant. Diese Unterrichtseinheiten werden durchgeführt und u.a. mit Hilfe der kollegialen Hospitationen reflektiert. Bei kollegialen Hospitationen besuchen sich Lehrpersonen im Unterricht und geben sich anschließend professionelles Feedback. Kollegiale Hospitationen sind ein wesentliches Instrument zur Qualitätsentwicklung an Schulen, insbesondere zur Entwicklung von Unterricht.

Seit September 2009 sind die kollegialen Hospitationen an der Gorch-Fock-Schule fester Bestandteil des Schullebens.

Das gesamte Kollegium hat an einer Fortbildung zum Thema „Kollegiale Hospitation“ teilgenommen. In dieser Fortbildung wurden alle mit dem Handwerkszeug für kollegiale Hospitationen ausgerüstet.

Die Kollegen hospitieren sich gegenseitig und achten auf vorab festgelegte Kriterien. Im Anschluss an die Hospitationen finden nach Schulschluss Feedbackgespräche in den Teams statt. Alle Teams arbeiten mit identischen Hospitationsbögen. Inhaltlicher Schwerpunkt der kollegialen Hospitationen ist die Entwicklung des kompetenzorientierten und individualisierten Unterrichts.

 

Ansprechpartner:

Frau Turre