Offene Ganztagsschule (GBS)

 

Seit dem 2. August 2012 ist die Gorch-Fock-Schule eine offene Ganztagsschule nach dem Modell GBS (Ganztägige Bildung und Betreuung an Schulen). Dies bedeutet, dass die Kinder bei Bedarf über den Unterricht hinaus betreut werden können. Die Betreuung erfolgt von Montag bis Donnerstag bis maximal 18 Uhr, am Freitag bis maximal 17 Uhr.

Es gibt gestaffelte Abholzeiten jeweils um 15 Uhr und um 16 Uhr, Freitag zusätzlich auch um 14 Uhr. Ab 16 Uhr kann die Abholzeit flexibel gehandhabt werden. Der Mindestumfang der Betreuung umfasst drei Tage bis 15 Uhr, bzw. Freitag bis 14 Uhr. Diese Zeiten werden vertraglich festgehalten und sind einzuhalten.

Die Betreuung bis 16 Uhr ist unentgeltlich bis auf die Kosten für das Mittagessen, die bei 3,50 €/Tag liegen. Die Betreuung zwischen 16 und 18 Uhr kostet jeweils 30€/Std./Monat. Diese Gebühren sind Richtwerte, die durch die Zahl der betreuten Geschwisterkinder und unterschiedliche Einkommensverhältnisse entsprechend variieren können. Die GBS bietet allen Familien ein variierendes Ferienprogramm in Form von Themenwochen zu unseren Schwerpunkten, sowie Fahrten ins Schullandheim Wittenbergen. Zudem finden seit 2015 mehrere Reisen (Ponyhof für 1.& 2. Klässler, Scharbeutz für 3.&4. Klässler und Reisen in den Harz für die Schüler der ersten und zweiten Klasse) für jeweils 20 Kinder in den Sommerferien und Frühjahrsferien statt. Die Kinder werden in den Ferienwochen jeweils von 8 bis maximal 18 Uhr betreut. Auf das Schuljahr verteilt können bis zu 12 Wochen Ferien gebucht werden. Die Kosten für eine Ferienwoche betragen in der Zeit von 8 bis 16 Uhr 90 € und für die Zeit bis 18 Uhr 120 € pro Woche. 

 

Gruppenaufteilung

 

Die Betreuung der Kinder findet in Jahrgangstufen statt. Das heißt, dass jede Klassenstufe (Vorschule bis 4. Klasse) jeweils am Nachmittag als eine Gruppe unter sich betreut wird. Nach dem Unterricht gehen die Kinder in ihre Gruppenräume und werden dort von ihren Erzieherinnen in Empfang genommen. Von dort gehen die Kinder entweder sofort an den Mittagstisch oder es bleibt eine kleine Zeitspanne zum Erholen von der schulischen Anspannung in Form von Bewegung oder Rückzug.

Das pädagogische Konzept sieht vor, dass die Kinder sowohl am Vormittag, als auch am Nachmittag die ihnen bekannten Räume nutzen können. Das heißt konkret, dass die Kinder dieselben Räume am Nachmittag nutzen wie auch am Vormittag. Die einzelnen Räumlichkeiten bieten für das freie Spiel thematisch konzipierte Funktionsecken. Die Kinder können in unseren „Malecken“ kreativ werden, in den „Bauecken“ konstruieren, sich in die „Leseecken“ für ruhige Momente zurückziehen und auf dem großzügigen Außengelände spielen. Je nach Alter bieten die Materialien und die einzelnen Räumlichkeiten den Kindern speziell für sie anregungsreiche Möglichkeiten. 

 

Mittagsverpflegung

 

Die Kinder bekommen alle in der Zeit von 13-14 Uhr ein warmes Mittagessen in der Schule. Der Preis ist auf 3,50 € pro Mahlzeit festgelegt. Es gibt bei der Anmeldung die Möglichkeit einen Antrag auf Kostenreduzierung zu stellen. Der zuständige Caterer für das Mittagessen ist der „Bergedorfer Impuls“ (http://www.bi-catering.de/schule-gorch-fock/). Das Essen wird aus einer Zweigstelle in Altona geliefert. Neben zwei täglich warmen Hauptgerichten (jeweils ein Fleisch- oder Fischgericht und ein vegetarisches Gericht) wird zusätzlich ein kleines Salatbuffet mit Knabbergemüse und Nachtisch angeboten. Auf Wunsch kann der Caterer ein Laktose-, Gluten-, Ei- und Sojafreies Essen liefern.

 

Schulaufgabenbetreuung

 

Von 14-15 Uhr findet nach dem Mittagessen die Schulaufgabenbetreuung, die die Kinder in ihren Bereichen unter Aufsicht erledigen, statt. In unserem Schulaufgabenkonzept sind wichtige Eckpunkte für eine möglichst reibungslose Erledigung der Schulaufgaben festgehalten. Dieses Konzept ist mit der Lehrerkonferenz beschlossen und mit den beteiligten Eltern in der Projektgruppe durchgesprochen worden. 

 

Freizeitangebote

 

Sowohl auf dem großen Schulgelände und den beiden Sportplätzen als auch in den Klassenräumen können die Kinder im Freispiel unter Aufsicht ihre Zeit verbringen. Parallel dazu gibt es Kurseinheiten aus den Bereichen Kreativität, Sport (in der Halle und auf dem großen Sportplatz), Bewegung, Tanz, Musik, Ernährung, Medienkompetenz, Naturwissenschaften, für die entsprechende Fachleute und Vereine gewonnen wurden. Ein Kurs kostet pro Kind und Halbjahr 30 €, Geschwisterkinder zahlen pro Kurs und Halbjahr nur 15 €. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, die Kinder für weitere spezielle Kurse bei externen Anbietern - meist nach 16 Uhr - anzumelden. Die Kurse werden bei den entsprechenden Anbietern gebucht und können in der Gebühr höher liegen, z.B. der „Natursurfer“ Kurs und die Musikschule Klose.

 

Sicherheit und Überblick 

 

Das Schulgelände ist groß, umso wichtiger ist der Überblick der Erzieher und Erzieherinnen über den aktuellen Aufenthaltsort der Kinder. In jedem Stockwerk wird es dafür eine Übersichtstafel geben mit einem Magnetbutton für jedes Kind und einer Einteilung der aktuellen Angebote. Mit Hilfe der Magnete wird der jeweilige Aufenthalt des Kindes für die Erzieherinnen abzulesen sein.

 

 

Zuständigkeit