Der Elternrat

Eltern für die Gorch-Fock-Schule

Der Elternrat

Der Elternrat ist in Hamburg ein schulpolitisches Gremium. Das Recht auf Beteiligung ist für die Elternschaft vom Schulgesetz vorgesehen. Als Elternrat vertreten wir die Interessen unserer Kinder an unserer Schule. Unsere Mitarbeit ist ein Ehrenamt. In den Elternrat wählen lassen kann sich jeder, der ein Kind an der Gorch-Fock-Schule hat. Wahlberechtigt sind alle Klassenelternvertreter.

In der Schulzeitung Gorchi und hier auf der Homepage stand bisher immer der Satz: „Der Elternrat vertritt die Interessen der Eltern“. Dieser Satz wurde nun dahingehend abgeändert, dass der Elternrat die Interessen der Kinder vertritt. Ist das nicht dasselbe, könnte man fragen? Nicht ganz - Dazu hier mehr

 

Wie arbeiten wir?

Die Elternratssitzungen finden 6mal im Jahr statt: Intern, zusammen mit der Schulleitung sowie öffentlich für alle Interessierten in der Aula. Dazu kommen ab und an Sonderveranstaltungen, an denen einzelne Mitglieder des Elternrates teilnehmen. Politisch sind wir in der Schulkonferenz der Gorch-Fock-Schule vertreten. Auch beim derzeitigen Neubau wird der Elternrat mit einbezogen. Im Kreiselternrat sind wir mit anderen Elternräten vernetzt.

 

Warum braucht man uns?

Der Elternrat unterstützt die Schule aus der Perspektive der Eltern und möchten dabei helfen, die Gorch-Fock-Schule stetig zu verbessern, denn die Schule ist ständig in Bewegung und entwickelt sich weiter. Regelmäßig tauchen dabei Probleme und Chancen auf, derer wir uns als Elternrat annehmen.

Die Zusammenarbeit mit der Schule im Allgemeinen und der Schulleitung im Besonderen funktioniert bei uns sehr gut. Schliesslich arbeiten wir zusammen für das gleiche Ziel: Dem Wohl der Kinder.

 

Beispiel für eine Chance: Digitale Bildung

Eines unserer ER Mitglieder beschloss, die von Politikseite nur langsam voranschreitenden Möglichkeiten der digitalen Bildung an unserer Schule etwas schneller voranzubringen. Ein möglicher Träger wurde gefunden (die HABA Digitalwerkstatt), Möglichkeiten der Zusammenarbeit erörtert und der Kontakt zur Schulleitung hergestellt. Sechs Monate später machen, dank der fixen Umsetzung durch die Schule, nun die ersten Klassen Tagesausflüge in die Digitalwerkstatt Hamburg, wo sie das Grundverständnis für das Programmieren von Computerprogrammen erwerben.

 

Beispiel für ein Problem: Verkehrssituation auf dem Schulweg

 

Liebe Grüße
Ihr Elternrat

 

Elternrat 2017/18

 

 

Vorstand:

Florian Sack-Hauchwitz, Vorsitzender

Markus Schopen,  stv. Vorsitzender

Franziska von Lewinski,  Schriftführerin

 

Vertreter im Kreiselternrat:

Saskia Obermann

Katharina Nagel

 

Schulkonferenzmitglieder:

Florian Sack-Hauchwitz

Franziska von Lewinski

Matthias Eichhorn

Dr. Alexander Lentz

 

Schulkonferenzmitglieder (Vertreter):

Saskia Obermann

Markus Schopen

Markus Waitschies

Katharina Nagel

 

Weitere Mitglieder:

Dr. Susanne Kilian-Kocak

Urthe Menssen (inoffiziell)

 

Ersatzvertreter:

Caroline Thilo

Sören Schlosser

Die wichtigsten Aufgaben des Elternrates

lassen sich aus dem Hamburger Schulgesetz (§ 72) ableiten:


Der Elternrat soll

  • die Eltern über wichtige Schulfragen und Entscheidungen der Schulleitung/ Schulkonferenz informieren.
  • mit der Schulleitung, den Lehrkräften und dem Schülerrat bei der Erfüllung des Bildungs- und Erziehungsauftrags der Schule zusammenwirken und
  • sich im Einzugsgebiet der Schule im Rahmen der von der Schulkonferenz vorgegebenen Grundsätze für die Belange der Schule einsetzen.

Darüber hinaus hat der ER die Möglichkeit, Stellungnahmen in folgenden Fällen abzugeben:

  • Bei Beschlüssen der Schulkonferenz von grundsätzlicher Bedeutung und
  • bei der Zusammenlegung und Teilung von Klassen und Schulstufen oder deren Verlegung an andere Schulen.

Hamburgisches Schulgesetz

Mehr Informationen zur Elternmitwirkung in der Schule finden Sie im Elternratgeber: Wir reden mit