Der Elternrat

Eltern für die Gorch-Fock-Schule

Selbstverständnis

Der Elternrat vertritt die Eltern der Schule. Wir versuchen Themen aufzugreifen und Elternstandpunkte herauszuarbeiten, die gegebenenfalls über eine Schulkonferenz verabschiedet werden. Wir versuchen die Eltern über aktuelle Schulfragen zu informieren bzw. Foren zu schaffen, in denen sich die Klassenelternvertreter austauschen können. Wir arbeiten eng mit der Schulleitung, den Lehrkräften und dem Schulverein zusammen, um das Optimum für unsere Kinder zu erreichen.

Der Elternrat besteht derzeit lediglich aus 6 Mitgliedern. Normalerweise setzt er sich aus 9 Vollmitgliedern und 2 Ersatzmitgliedern zusammen und wird von der Schulvollversammlung gewählt. Wahlberechtigt sind alle Klassenelternvertretungen. In den Elternrat wählen lassen kann sich jeder, der ein Kind an der Gorch-Fock-Schule hat!

Haben Sie Interesse die Elternarbeit an der Schule jetzt oder zukünftig zu unterstützen, dann kontaktieren Sie uns gern.

Die Wahl zum Elternrat für das Schuljahr 2015/16 fand am 1.10.2015 im Rahmen der Vollversammlung in der Aula der Gorch-Fock-Schule statt.

 

Elternrat 2015/16

 

Vorstand:

Thomas Crerar, Vorsitzender

Markus Schopen,  stv. Vorsitzender

Dr. Susanne Kilian-Kocak,  Schriftführerin

 

Vertreter im Kreiselternrat:

Thomas Crerar

Dr. Susanne Kilian-Kocak

 

Schulkonferenzmitglieder:

Markus Schopen

Catharina Loszynski

Florian Sack-Hauchwitz

Franziska von Lewinski

 

Schulkonferenzmitglieder (Vertreter):

Thomas Crerar

Ralf Steinhauser

Markus Waitschies

Saskia Obermann

Die wichtigsten Aufgaben des Elternrates

lassen sich aus dem Hamburger Schulgesetz (§ 72) ableiten:


Der Elternrat soll

  • die Eltern über wichtige Schulfragen und Entscheidungen der Schulleitung/ Schulkonferenz informieren.
  • mit der Schulleitung, den Lehrkräften und dem Schülerrat bei der Erfüllung des Bildungs- und Erziehungsauftrags der Schule zusammenwirken und
  • sich im Einzugsgebiet der Schule im Rahmen der von der Schulkonferenz vorgegebenen Grundsätze für die Belange der Schule einsetzen.

Darüber hinaus hat der ER die Möglichkeit, Stellungnahmen in folgenden Fällen abzugeben:

  • Bei Beschlüssen der Schulkonferenz von grundsätzlicher Bedeutung und
  • bei der Zusammenlegung und Teilung von Klassen und Schulstufen oder deren Verlegung an andere Schulen.

Hamburgisches Schulgesetz

Mehr Informationen zur Elternmitwirkung in der Schule finden Sie im Elternratgeber: Wir reden mit